Die Idee

Die Taoversity geht auf die Inspiration von S. Ishu zurück, der in den 1980er-Jahren die erste Tai Chi Schule in Karlsruhe gründete. Als er 1992 mit seiner Schule in die Räume der ehemaligen Schlosskellerei in der Karlsruher Oststadt zog, entwickelte er die Vision eines Ortes, an dem unterschiedliche meditative Wege und Künste gepflegt und lebendig gehalten werden, um Menschen Raum für inneres Wachstum und Entfaltung zu eröffnen. Er gab diesem Ort, der in Verbindung mit der Tai Chi Schule am gleichen Platz entstehen sollte, den Namen Taoversity.

Tao (Dao): Das, was mit Worten nicht benannt werden kann. Urgrund und Wirkprinzip allen Seins.
Diversity: Die Vielfalt, in der sich das Leben in ständiger Wandlung zum Ausdruck bringt.
University: Die Gemeinschaft der Forschenden und Lernenden.

Während der folgenden Jahre gestalteten Ishu und sein Team die Räume und den Innenhof des Gebäudes mit viel Liebe und Einsatz zu einer Oase im Tao-Stil. Ishu selbst widmete sich mittlerweile als Meisterschüler von King-Hung Chu voll und ganz dem authentischen Tai Chi Chuan, so dass die Verwirklichung der Vision der Taoversity vorerst in den Hintergrund trat.

Mit unserem Angebot aus regelmäßigen aktiven Meditationen, Seminaren und Einzelsitzungen greifen wir, nahe Schüler von Ishu, Freunde und Wegbegleiter, seit Sommer 2018 die Idee auf und eröffnen die Taoversity als Raum für Meditation, Entwicklung und meditative Therapie.

Informiert bleiben

Erhalte gelegentliche Neuigkeiten und aktuelle Programminfos per Rundmail.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Details unter Datenschutz.